Bis zu 35% Rabatt auf den unverbindlichen Verkaufspreis
Kostenloser Versand mit DHL ab €70,- in Deutschland
Zahlung auf Rechnung mit Klarna

Verdauungsprobleme?

Gesendet 06-05-2022

Wenn es um Verdauungshilfen geht, stehen unzählige Produkte zur Auswahl: Probiotika, Verdauungsenzyme, Nahrungsergänzungsmittel und Kräuter. Bei verschiedenen Verdauungsstörungen kann es schwierig sein, herauszufinden, welche Produkte für Ihre Beschwerden geeignet sind.

Der Prozess der Nahrungsverdauung ist lang und komplex. Manchmal kann Ihr Körper dabei eine helfende Hand gebrauchen. Was sind Verdauungsenzyme und Verdauungsbitter, was bewirken sie und welche sind die besten?

Verdauungsenzyme

Nahrungsergänzungsmittel mit Verdauungsenzymen bieten eine externe Quelle für die Verdauungsenzyme, die Ihr Körper benötigt. Das bedeutet, dass Ihr Körper sie als zusätzliche helfende Hand bekommt und sie nicht selbst herstellt. Auch eine Übergangslösung. Nahrungsergänzungsmittel helfen beim Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen und helfen, Verdauungsbeschwerden zu lindern.

Verdauungsenzyme arbeiten mit Coenzymen, Verdauungssäften und Hormonen zusammen, um ihre Arbeit bestmöglich zu erledigen. Die Einnahme eines Verdauungsenzyms kann die Symptome eines Verdauungsproblems lindern, aber es geht nicht an die Wurzel des Problems, das die Beschwerden verursacht. Bitterstoffe hingegen sollen den Körper dazu anregen, diese Hormone auf natürliche Weise ohne die Hilfe externer Enzyme herzustellen.

Rol

Verdauungsbitter

Verdauungsbitter sind bittere Kräuter, die darauf abzielen, den Verdauungsprozess anzuregen, indem sie die Sekretion von Verdauungsenzymen im Speichel anregen. Sie sollen die Geschmacksknospen stimulieren und den Verdauungsprozess starten, indem sie ein Signal an den Rest des Körpers senden, um andere notwendige Enzyme und Verdauungssäfte für eine ordnungsgemäße Verdauung zu produzieren und freizusetzen.

Bittere Geschmacksrezeptoren befinden sich nicht nur auf der Zunge. Untersuchungen haben gezeigt, dass sie im gesamten Verdauungssystem, einschließlich Magen, Bauchspeicheldrüse und Darm, auftreten, um den Appetit zu beeinflussen und die Insulinproduktion zu regulieren.

Verdauungsbitter werden am besten in flüssiger oder Kapselform eingenommen, da dies die Bitterkeit des Krauts wirklich auf der Zunge schmecken lässt und die Speicheldrüsen aktiviert. Sie können vorbeugend etwa 15 Minuten vor einer Mahlzeit oder als Mittel nach der Mahlzeit bei Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl, Sodbrennen, saurem Aufstoßen, Blähungen, Bauchschmerzen und Verdauungsbeschwerden eingenommen werden.

Verdauungsenzyme sind gut für eine schnelle Linderung von Symptomen, obwohl sie oft nicht die eigentliche Ursache angehen. Dagegen wirken bittere Verdauungskräuter nicht nur schnell, sondern der bittere Geschmack der Kräuter regt den Körper an, die benötigten Verdauungsenzyme selbst herzustellen.

Metamucil

Probiotika

Sie können Probiotika auch als Reiniger und Wächter Ihres Darms ansehen. Durch den Mund wandern sie durch dein Verdauungssystem bis in den Darm und nehmen dabei alle unerwünschten Bakterien mit.

Im Darm angekommen sorgen sie dafür, dass deine Darmflora im Gleichgewicht bleibt und sie schützen die Darmwand.

Es ist wichtig, die Darmflora so im Gleichgewicht zu halten, dass gutartige Bakterien die schützende Immunität stimulieren. Probiotika stimulieren das Wachstum gesunder Bakterien im Darm. Dies wirkt sich positiv auf die Verdauung, aber auch auf Ihr Immunsystem und Ihren Energiehaushalt aus.

GN Probiotica

Glücklicherweise gibt es viele Hilfsmittel, die Ihrer Verdauung zu einem reibungslosen Ablauf verhelfen, sich aber auch der Ursache Ihrer Beschwerden bewusst sein können.

Jump

 

 

 

Folgen Sie uns für Angebote & Neuigkeiten